Unterstützt von:

Stronach Medical Group, 1. 1. 2012 - 31. 12. 2013

Deutsche Akademie für Akupunktur (DAA, Präsident: Frank Bahr)

Laserneedle GmbH (Berlin, Deutschland)

Stadt Graz - Wissenschaft

Eurasia Pacific Uninet

Österreichische Bundesministerien für Wissenschaft und Forschung und für Gesundheit

Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank

Generalthema 'Sustainable Health Research' an der Med. Universität Graz

Forschungsfeld 'Neurowissenschaften' der Med. Universität Graz

 

vor 2011: 

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie in Österreich
(GZ 140.578/3-V/A/6/99)

 

Europäisches Forum für Lasertherapie und Fraktale Medizin

 

 

MKW Laser Systems

 

Helbo

 

Silberbauer

 

 

Ein herzliches Dankeschön mit historischem Hintergrund

Die Realisierung initialer Projekte zur HIGH-TECH AKUPUNKTUR® entstand durch die Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams (Biomedizintechnische Forschung an der Univ.-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Graz), bestehend aus Frau Mag. Petra Petz, eine Absolventin der Betriebswirtschaftslehre und unsere erste Office Managerin, die nicht nur alle Officearbeiten zur  HIGH-TECH AKUPUNKTUR® erledigt hat, sondern auch jederzeit wertvolle Hilfen bei der Entstehung des Projektes geleistet hat; Frau Priv.-Doz. Dr. med. Lu Wang, eine Ärztin für "Traditionelle Chinesische Medizin" und westliche Medizin aus China, die die Akupunktur wesentlicher Studien durchgeführt hat; Frau Evamaria Huber, eine Studentin der Medizin, die tatkräftige Unterstützung bei den komplexen Messungen und Recherchen leistete; Frau Dipl-Ing. (FH) Romy Lehmann, die ihre Diplomarbeit zur vorliegenden Thematik verfasst hat und Frau Mag. Ingrid Gaischek, die derzeit unsere Office-Agenden betreut.

 

Dem emeritierten Vorstand der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Graz, Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Werner F. List möchte ich meinen aufrichtigen Dank für die Ermöglichung der ersten wissenschaftlichen Studien zur Akupunktur an dieser Stelle aussprechen. Wertschätzung und mein herzliches Dankeschön gilt Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Gerhard Schwarz, Leiter der klinischen Abteilung für Neuro- und Gesichtschirurgische Anästhesiologie und Intensivmedizin der Univ.-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Graz, der uns ganz entscheidend bei den Studien, die letztendlich einen Durchbruch und Meilenstein der Akupunkturforschung bedeuteten, geholfen hat. Er gab in den Anfängen damit den konzeptionellen Rahmen für weiterführende Arbeiten auf dem Gebiet der HIGH-TECH AKUPUNKTUR® vor. In diesem Zusammenhang möchte ich auch dem Anästhesisten und Intensivmediziner Herrn Univ-Prof. Dr. med. Andreas Sandner-Kiesling herzlich danken. Er führte die Akupunktur im Rahmen der ersten, richtungsweisenden Studie durch und er unterstützte die Forschung auf diesem Gebiet jederzeit mit wertvollen Kommentaren und praktischen Hilfen.

Mein besonderer Dank gilt Frau Univ.-Prof. Dr. med. Nai-Hua Yang, einer Akupunkturexpertin aus China, die uns bei einer großen Anzahl von wissenschaftlichen Akupunkturstudien des Projektes HIGH-TECH AKUPUNKTUR® wesentlich geholfen hat. Wertvoll war auch die Unterstützung des ehemaligen Vorstandes der Universitätsaugenklinik Graz, Herrn Univ-Prof. Dr. med. Jürgen Faulborn. Einige seiner Patienten wurden in unserem Labor mit biomedizintechnischen High-Tech Methoden untersucht. Besten Dank auch Herrn Oberarzt Dr.med. Gerald Niederwieser, Neurologe am KH der Barmherzigen Brüder in Graz, für die wertvolle Hilfe. Ebenso danke ich Frau Yan-Li Xu für die Mitarbeit bei der Akupunktur.

Ein großes DANKE an die Probanden, deren Mithilfe unverzichtbar war.